• versandkostenfrei ab 40€
  • sonst nur 2,90€ Versand
  • Naturbelassener Premium-Tee
  • 96% des Sortiments sind BIO-zertifiziert
  • Zahle per Vorkasse und bekomme eine GRATIS-Teeprobe
  • versandkostenfrei ab 40€
  • sonst nur 2,90€ Versand
  • Naturbelassener Premium-Tee
  • 96% des Sortiments sind BIO-zertifiziert
  • Zahle per Vorkasse und bekomme eine GRATIS-Teeprobe

Bio Eibischwurzel

ab 4,78 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Eibischwurzel: Wirkung und Anwendung als Tee

Eibischwurzel-Tee lindert deine Beschwerden bei Husten und gereizten Schleimhäuten. Wir zeigen dir, wie das Heilmittel Eibischwurzel wirkt und wie du es als Tee zubereitest.

Eibischwurzel: Schleimstoffe wirken reizlindernd

Der Eibisch kommt aus Südosteuropa und Westasien und gehört zu den Malvengewächsen. Vor allem die Eibischblätter und Eibischwurzeln enthalten viele gesundheitsfördernde Wirkstoffe: Ihre Schleimstoffe haben eine heilende Wirkung und sind hochkonzentriert, sodass du aus der Eibischwurzel einen heilenden Tee zubereiten kannst. Da die Eibischwurzel Zucker enthält, sollten Diabetiker vorher mit ihrem Arzt sprechen.

So wirkt die Eibischwurzel: Ob Husten, Heiserkeit oder Schleimhautreizung bei einer Erkältung– die Schleimstoffe der Eibischwurzel legen sich wie eine Schutzschicht um deine Schleimhaut. Sie wirken beruhigend und reizmildernd. Denn der schützende Film hält Reize von der empfindlichen Stelle fern. Außerdem fördert die Eibischwurzel die körpereigenen Abwehrkräfte und stärkt das Immunsystem.

Eibischwurzel-Tee hilft bei vielen Beschwerden

Eibischwurzel-Tee ist gut für die Gesundheit.
(Foto: CC0 / Pixabay / leticiaalvares10)

Den Eibischwurzel-Tee kannst du bei vielen Beschwerden im Hals- und Rachen-Raum trinken, aber auch bei Magenproblemen. Folgende Symptome kann der Tee lindern:

  • trockenen Reizhustenund kratzender Hals,
  • leichte Entzündung der Magenschleimhaut,
  • Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum,
  • Heiserkeit,
  • Bronchitis,
  • Infektionen im Mund-Rachen-Raum,
  • Reizdarm,
  • Verdauungsstörungen.

Bei Insektenstichen, Verbrennungen und Geschwüren kannst du die Eibischwurzel auch äußerlich anwenden.

Tee aus Eibischwurzel zubereiten

Eibischwurzel-Tee: Kalt aufgießen und später erhitzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Myriams-Fotos)

Für eine Tasse Tee brauchst du folgende Zutaten:

  • 2 TL Eibischwurzel (erhältlich in Apotheken)
  • 250ml Wasser (für eine große Tasse Tee)

Die Zubereitung:

  1. Gib die Eibischwurzel und kaltes Wasser in deine Tasse.
  2. Lasse beides etwa zwei Stunden ziehen und rühre dabei immer wieder um.
  3. Seihe die Wurzel durch ein Sieb ab.
  4. Erwärme dann den Eibischwurzel-Tee auf deine gewünschte Trinktemperatur.

Beachte: Um die Schleimstoffe nicht zu zerstören, solltest du niemals die Eibischwurzel mit heißem Wasser aufgießen. Außerdem solltest du den Tee nicht in Kombination mit Medikamenten trinken. Denn die Schleimstoffe aus der Eibischwurzel können die Aufnahme der Wirkstoffe beeinträchtigen. Warte am besten nach der Medikamenteneinnahme zwei Stunden und trinke erst dann den Eibischwurzeltee.

Anwendung: Bei Beschwerden im Rachen, Magen oder bei Husten, solltest du zwei Tassen Eibischwurzel-Tee am Tag trinken. Bei Entzündungen im Rachenbereich, kannst du mit der Mischung gurgeln und den Mund so durchspülen.

Äußere Anwendung der Eibischwurzel

Auch bei äußeren Entzündungen kannst du Eibischwurzel auftragen.

Bei Entzündungen oder Verbrennungen kannst du den Wirkstoff der Eibischwurzel auch äußerlich nutzen. So machst du einen heilenden Umschlag für Wunden:

  1. Reibe als erstes ein kleines Stück der Wurzel ganz fein.
  2. Vermische sie anschließend mit Honig
  3. Gib diese Mischung mit einem Tuch auf die betroffene Stelle.
  4. Diesen Umschlag solltest du alle zwei Stunden erneuern.


Zurück zu Home